Historisches

Lesen Sie mehr über die Geschichte des Bergschlößl.

Inmitten einer botanischen Parkanlage liegt wie auf einer stillen Insel abseits des hektischen Stadttreibens von Linz das Bergschlößl.

Der barocke Prachtbau aus dem Jahre 1718, der durch seine Architektur und seine bewegte Geschichte beeindruckt, erstrahlt nun nach seiner Revitalisierung in neuem Glanz.

Auf stilvolle Weise ist es gelungen, den ursprünglichen Charakter des "Bergschlößl bey Linz" mit der modernen Bauweise zu verbinden und ein Veranstaltungszentrum mit besonderem Ambientes zu schaffen.

Baudaten

• Baujahr: 1717-18
• Architekt und Baumeister: Johann Michael Prunner
• Bauherr: Johann Jakob Mäderer von Ehrenreichscron
• Renovierung: 1992-98
• Architekt: DI Peter Riepl, Linz
• Bauherr: Stadt Linz
• Wiedereröffnung: März 1999

Der Park

Der Bergschlößlpark wurde im 18. Jhdt. für einen botanischen Lehrgang im Nordischen Stift, dem heutigen Aloisianum, unter der Führung von Ignaz Schiffermüller angelegt.

Er zählt zu den ersten "botanischen - ökonomischen" Parks Oberösterreichs. Der Park wurde nach ökologischen Gesichtspunkten angelegt, den heute die Stadtgärten Linz ambitioniert weiterverfolgen.

Lesen Sie mehr über den Park:

Bergschlößl Park | PDF | 603,63 kB

 

Detaillierte Ausführungen über die Kunst & Geschichte finden Sie hier:

Geschichte des Bergschlößls | PDF | 154,68 kB
Fresken in der Sala Terena | PDF | 92,45 kB
Kunstwerke & Wandteppiche | PDF | 2,93 MB